Ob zum Geburtstag, Valentinstag oder an Weihnachten – ein Parfüm ist für viele Menschen nach wie vor das perfekte Geschenk. Worauf aber sollte man achten, um möglichst lange etwas von dem schönen Geschenk zu haben? Und wie bewahrt man Düfte generell am besten auf?

Auf Qualität und Konzentration achten

Wie lange ein Duft auf der Haut verbleibt, hängt von der Qualität des Produktes ab. Die ist bei hochwertigen und entsprechend teuren Parfüms in der Regel gegeben – sofern man kein gefälschtes Produkt erhält. Dieses Risiko besteht insbesondere bei Online-Käufen. Daher raten Verbraucherschützer zur Vorsicht. Am besten bestellt man bei Online-Anbietern, deren Namen man zumindest schon einmal gehört hat – so wie etwa easycosmetic.de. Da braucht man selbst bei den vergleichsweise niedrigen Preisen – wie beispielsweise bei diesen Exemplaren aus der Reihe Issey Miyake – nicht stutzig werden und kann das gewünschte Parfüm ohne Bedenken bestellen.

Übrigens spielt auch die Konzentration des Produkts eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, wie lange ein Duft hält. Eau de Parfum weist die höchste Konzentration an Duftstoffen auf. Der Duft hält mit 2 bis ungefähr 5 Stunden am längsten – vorausgesetzt, man trägt das Parfüm richtig auf.

Die richtigen Stellen für langen Halt

Die meisten Menschen tragen ihr Parfüm kurz vor dem Verlassen des Hauses auf, als eine Art Abschluss des Stylings. Dabei ist es viel effektiver, sich unmittelbar nach dem Duschen mit dem Lieblingsduft einzusprühen. Denn durch die Restfeuchtigkeit werden die Duftstoffe besser gespeichert und verweilen länger auf der Haut. Für einen besonders langen Halt sollte man Körperstellen verwenden, die kalt sind – so wie beispielsweise Ohrläppchen. Um den Duft zu intensivieren empfehlen sich dagegen besonders warme Körperstellen. Dazu gehören die Handgelenke, der Nacken, das Dekolleté und die Stellen hinter den Ohren. Wer zu fettiger Haut neigt, sollte Düfte generell etwas sparsamer dosieren. Denn im Vergleich zu trockener Haut riechen Parfüms hier deutlich intensiver. Bei Menschen mit trockener Haut dürfen es wiederum ein paar Sprühstöße mehr sein. Und da die Duftstoffe nach oben fliegen, sollte auch der Duft von unten nach oben aufgesprüht werden.

Haare – ein wahrer Duft-Magnet?

Haare sind aufgrund ihrer großen Oberfläche ein idealer Duft-Speicher. Da die Duftstoffe hier außerdem erst nach und nach abgegeben werden, halten sie besonders lange am Körper. Ein großer Nachteil dabei ist allerdings, dass der hohe Alkoholanteil in Parfums die Haarstruktur schädigen kann. Hier bieten sich als Alternative sogenannte Haarparfüms an, die nicht nur weniger Alkohol enthalten, sondern auch noch über pflegende Inhaltsstoffe wie Kamelien- oder Arganöl verfügen.

Düfte richtig aufbewahren

Damit das angebrochene Fläschchen möglichst lange hält, sollte es nach Möglichkeit kühl und dunkel gelagert werden – zumindest direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Am besten bewahrt man die Flasche gleich in der Verpackung auf, dann hat man mit Sicherheit noch lange Freude an dem beliebten Geschenk.

Bildrechte: Flickr NUIT D’ISSEY – PARFUM Jan-Willem Reusink CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Home-Office und mobiles Arbeiten sind verbreiteter denn je
pixabay.com
11.12.2017 - 9.26 Uhr

Home-Office und mobiles Arbeiten sind verbreiteter denn je

Längst muss man nicht mehr, um seine Büroarbeiten erledigen zu können, auch tatsächlich im "echten" ...

Wo landen die Fußballvereine aus unserer Region am Saisonende?
pixabay.com
01.12.2017 - 8.40 Uhr

Wo landen die Fußballvereine aus unserer Region am Saisonende?

Zahlreiche Anhänger der Fußballklubs aus der Region blicken gespannt auf die entscheidende Saisonphase vor der ...

Welche Faktoren bestimmen den Devisenmarkt?
pixabay.com
29.11.2017 - 15.46 Uhr

Welche Faktoren bestimmen den Devisenmarkt?

Der Handel mit Devisen ist aufgrund der häufig sehr starken Kursschwankungen ein beliebter Marktplatz für ...