Teure Beute haben Einbrecher in der Würzburger Innenstadt gemacht. In der Schürerstraße, nahe des Friedhofs, stiegen sie zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag in eine Arztpraxis ein. Sie nahmen ein etwa 100 Kilogramm schweres, hochwertiges Ultraschallgerät mit. Es hat einen Wert von mehreren zehntausend Euro. Für den Abtransport muss ein größeres Fahrzeug verwendet worden sein. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise, falls jemand Verdächtiges gesehen hat, wie zum Beispiel ein Fahrzeug und Personen, die dort etwas verstaut haben. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0931/457-1732 entgegen.

Unterfranken: Zufriedenheit bei FDP und AfD
Grafik: Bundeswahlleiter
25.09.2017 - 16.17 Uhr

Unterfranken: Zufriedenheit bei FDP und AfD

Sie sind die großen Gewinner der Bundestagswahl: FDP und AfD haben es rein geschafft. Für ...

Karlstadt: Schnelle Reaktion verhindert Unglück
Foto: Funkhaus Würzburg
25.09.2017 - 15.38 Uhr

Karlstadt: Schnelle Reaktion verhindert Unglück

Das beherzte Eingreifen eines 18- jährigen Autofahrers hat eine Katastrophe verhindert. Am Sonntagnachmittag bemerkte der ...

Marktheidenfeld: Frau angefahren, Täter begeht Fahrerflucht
Georg Sander_pixelio.de
25.09.2017 - 15.00 Uhr

Marktheidenfeld: Frau angefahren, Täter begeht Fahrerflucht

Eine Frau ist am Donnerstagnachmittag auf einem Parkplatz angefahren worden. Der vermeidliche Täter beging nach ...

Die wundersame Hanfpflanze
21.09.2017 - 11.48 Uhr

Die wundersame Hanfpflanze

Hanf ist zur Zeit im Trend. Die Pflanze, die leider wegen ihres Rufs als Droge ...

Mit dem perfekten Lehrer optimal Italienisch lernen
pixabay.com
19.09.2017 - 13.25 Uhr

Mit dem perfekten Lehrer optimal Italienisch lernen

Das Beherrschen von Fremdsprachen wird heutzutage immer wichtiger, weil zum einen die wirtschaftliche Globalisierung insbesondere ...

Technologischer Fortschritt: Gaming-Szene entwickelt sich immer weiter
©istock.com/mipan
15.09.2017 - 11.25 Uhr

Technologischer Fortschritt: Gaming-Szene entwickelt sich immer weiter

Jahrelang fristeten Computerspiele ein Dasein als Hobby für einsame Sonderlinge. Doch dann kam das Internet ...