Ein schwerer LKW-Unfall auf der A3 bei Randersacker hat am Dienstagnachmittag ein Todesopfer gefordert. Nach den ersten Erkenntnissen war zwischen Rottendorf und Randersacker ein LKW auf seinen Vordermann aufgefahren. Die A3 ist in diesem Bereich derzeit gesperrt. Vor Ort war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Behinderungen dürften nach Einschätzung der Polizei wohl noch bis in die Abendstunden andauern. Auch die Ausweichstrecken sind aktuell massiv überlastet.



<< Zurück zur Übersicht