Beschlagene Brille: So lässt sich das Problem umgehen

vor 27 Tagen in Service, Anzeige
Beschlagene Brille schlechte Sicht - pixabay.com
Bild: pixabay.com

Seitdem das Tragen eines Mundschutzes zum Alltag gehört, kämpfen Brillenträger nicht mehr nur in der kalten Jahreszeit mit dem Beschlagen der Brille, sondern quasi ständig. Nämlich immer dann, wenn der Mundschutz getragen werden muss, mangelt es den Brillenträgern an dem notwendigen Durchblick. Wir verraten hier, warum die Brille eigentlich beschlägt und welche Tricks es gibt, um diesen Effekt zu vermeiden.

Wieso beschlägt die Brille eigentlich?

Wird ein Mund- Nasenschutz getragen, dann entweicht die warme Atemluft nicht geradeaus nach vorne, sondern sie entweicht vorbei an den äußeren Rändern der Maske. In diesem Fall natürlich auch nach oben und somit eng an den Brillengläsern vorbei. In diesem Augenblick trifft die warme Luft des Atems auf die wesentlich kühleren Brillengläser. Dadurch kühlt sich die Luft sofort ab und kann deshalb weniger Feuchtigkeit halten. Dieses Zuviel an Feuchtigkeit kondensiert auf den Brillengläsern. Dies hat zur Folge das die Brillengläser beschlagen.

Wie lässt sich das Beschlagen der Brille verhindern?

Um das Beschlagen der Brillengläser zu verhindern, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Nachfolgend möchten wir einige davon vorstellen.

Taschentuch zur Hilfe nehmen

Manchmal kann es durchaus vorkommen, dass der Mundschutz nicht über einen eingenähten Metallbügel verfügt. Ist dies der Fall, kann ein Taschentuch wertvolle Dienste leisten. Hierfür einfach das Taschentuch der Länge nach falten und es horizontal auf den Nasenrücken legen. Es gilt darauf zu achten, dass die obere Seite vollkommen von der Maske verdeckt wird. Dadurch kann die Brille enger anliegen und das Taschentuch hält die warme Atemluft zuverlässig ab.

Den Mundschutz unter der Brille tragen

Eine einfache und dennoch effektive Lösung stellt es dar, wenn zuerst die Maske aufgesetzt wird und dann erst die Brille aufgesetzt wird. Hierbei ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Maske eng an den Brillengläsern anliegt. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass möglichst wenig Atemluft nach oben entweichen kann.

Antibeschlagbeschichtung oder Antibeschlagtuch

Eine weitere Möglichkeit, dass Beschlagen der Brillengläser zu umgehen, ist es, die Brillengläser mit einer speziellen Beschichtung versehen zu lassen. Diese sorgt dafür, dass die Gläser nicht mehr beschlagen. Für einen ähnlichen Effekt, zumindest für einen gewissen Zeitraum sorgt ein spezielles Antibeschlagtuch. Hiermit wird die Brille geputzt. Danach beschlagen die Brillengläser für etwa 10 Stunden nicht.