Das passende Nachtsichtgerät auswählen

vor 9 Monaten in Service, Anzeige
Eyes 218185 1280
pixabay.com

Auf dem Markt gibt es heutzutage eine ganze Menge von den Nachtsichtgeräten. Trotzdem hat man häufig Probleme mit der richtigen Auswahl. Falls Sie auf der Suche nach einer hochqualitativen Nachtsicht-Optik sind, dann sollten Sie auf jeden Fall unsere Tipps & Tricks berücksichtigen.

Formen & Hersteller

Da die Auswahl von Nachsichtgeräten sehr groß ist, ist es sehr oft sehr kompliziert, das richtige zu besorgen. Vor dem Kauf müssen die Kunden ihre Aufmerksamkeit in erster Linie auf die Produzenten lenken. Momentan liegen folgende Hersteller innerhalb des Landes im Trend:

  • Vivid
  • Pard
  • Bresser
  • UniqueFire

Es spielt keine Rolle, welches Unternehmen ausgewählt wird. Alle haben einen guten Ruf und ausgezeichnete Qualität. Auf jeden Fall bietet jedes Nachsichtgerät eigene Vorteile und Pluspunkte. Aber die Qualität steht dabei im Vordergrund.

Was die Formen anbetrifft, soll man ein Vergleich machen oder sich an einen Fachmann wenden, damit er Sie fachlich berät. Ohne fachmanische Anleitung ist es fast unmöglich, die richtige Form des Nachtsichtgeräts zu finden. Die Entscheidung hängt von dem Einsatzbereich ab. Seit Jahren gilt das Nachtsichtgerät als eins der notwendigsten Hilfsmittel. Nicht nur Polizei, Militär und Sicherheitsfirmen benötigen es, sondern auch im Alltag. Für die Wildbeobachtungen oder Outdoor-Aktivitäten kann man moderne Nachsichtgeräte einsetzen.

Besonderheiten des Nachtsichtgeräts

Das Angebot an Optik dieser Art ist recht groß. Aus diesem Grund versuchen die meisten Firmen die neuen Kunden mit Extra-Funktionen anzuziehen. Normalerweise sind neue Geräte mit Nachtsicht Monokular eine tolle Entscheidung. Damit kann man im alltäglichen Einsatz echt profitieren. Letzte Zeit ist fast jedes Gerät mit einer Aufnahmefunktion ausgerüstet. Dank dieser Zusatzleistung können Sie das Gesehene jederzeit speichern und sich später ansehen.

Außer der Aufnahmefunktion gibt es andere, die für einen erfolgreichen Einsatz von hoher Bedeutung sind. An erster Stelle steht die Vergrößerung. Diese soll mindestens vierfach sein. Danach folgt Objektivdurchmesser. Für die alltägliche Verwendung ist es genug, wenn Sie ein modernes Nachtsichtgerät mit 50 Millimeter besorgen. Maximale Reichweite soll dabei mindestens 150 bis 200 Meter betragen. Bei Dunkelheit werden diese Wertzahlen bis 50 Meter sinken.

Wer unterwegs ein Nachtsichtgerät verwendet, soll auf die Qualität der Batterien achten. Die meisten Artikel können nur bis 20 Stunden autonom funktionieren. Trotzdem gibt es auf dem Markt genug Anbieter, die hochwertige Produkte zur Verfügung stellen. In diesem Fall soll man bereit sein, verdoppelt mehr Kosten für den Einkauf auszugeben.

Die Hersteller warnen uns davor, dass ein hochwertiges Gerät sehr leicht ist. Das optimale Gewicht liegt bei 400 Gramm. Falls das gewünschte Nachtsichtgerät mehr wiegt, ist es ratsam ein anderes Modell auszusuchen. In den meisten Fällen kann man eine günstige Alternative finden und mit dem Produkt komplett zufrieden sein.

Ein weiterer Punkt ist die Garantie. Diese soll mindestens ein Jahr betragen. Sonst wenn es etwas schief geht, müssen Sie entweder eine kostbare Reparatur selbst bezahlen oder ein neues Gerät bestellen. Wenn die Garantie über 12 Monaten noch gültig ist, bedeutet es, dass der Hersteller auf die Qualität achtet und Ihr neues Nachsichtgerät kaum kaputt geht.

Rund um die Optik

Die Optik ist bei der Auswahl eines hochwertigen Nachtsichtgeräts entscheidend. Sie besteht aus Objektiv und Okular. Was Objektiv anbetrifft, sollen die Kunden ein mit der hohen Lichtdurchlässigkeit des sichtbaren und nahe sichtbaren Bereiches des infraroten Lichtes besorgen. Für eine relative Öffnung sind Objektive mit Zahlen der F-Nummern F1.0, F1.4, F2.0, F2.8 und F4.0 eine gute Wahl. Bei Erhöhung der Zahl um eine Stufe leitet das Objektiv 2 Mal weniger Licht durch. Bei Geräten erster und zweiter Generation spielt hohe Lichtstärke eine wichtige Rolle. Falls die Lichtstärke bis zu einem Werk von F2.4-2.8 absinkt, dann bekommt man am Ende kein gewünschtes Ergebnis.

Die meisten Kunden wünschen sich ein hochwertiges Produkt besorgen. Aber man muss darauf achten, dass nicht jedes Gerät zu dieser Gruppe gehört. Da die Optikwaren mit niedriger F-Nummer F1.5 eine kostenaufwendige Produktion voraussieht, ist nicht jede Firma bereit, so ein Produkt zu produzieren. Um wirklich ein erstklassiges Nachtsichtgerät zu haben, sollte man einen Preisvergleich durchzuführen. Auf diese Weise kann man die auffälligsten Vor- und Nachteile bestimmen und das passende auswählen. Der letzte Tipp betrifft die Spiegelobjektive. Es wird empfohlen, Geräte mit Spiegelobjektiven zu verwenden. Diese sind fähig, die Abmessungen Ihres Nachtsichtgerätes zu reduzieren.

Fazit

Zusammenfassend möchten wir betonen, dass die Wahl des Nachtsichtgeräts in erster Linie von dem Einsatzbereich abhängt. Vergessen Sie bitte auf keinen Fall von einem Spezialisten beraten zu werden. Er weiß genau, welche Geräte für welche Ziele perfekt geeignet sind. Falls Sie ein preisgünstiges Nachtsichtgerät guter Qualität möchten, sollten Sie die Artikel mit dem Rabatt besorgen. Ab und zu bieten bekannte Hersteller eine Ermäßigung an, um die Stammkunden zu gewinnen. Verpassen Sie keine Möglichkeit, ein Schnäppchen zu schlagen.

Hoffentlich sind unsere Tipps & Tricks hilfreich und Sie können mit denen Hilfe das gewünschte Gerät hoher Qualität problemlos bestellen. Die Auswahl ist recht viel. Aus diesem Grund muss man eine grundsätzliche Analyse durchführen. Je nach dem Modell gibt es eigene Vor- und Nachteile. Erstellen Sie bitte dabei eine Liste und schreiben alles auf, was bei dem Vergleich sehr auffällig ist. Danach machen Sie einen Vergleich und wählen das, was Ihrer Meinung nach das Beste auf dem Markt ist. Um eine Preisreduzierung zu bekommen, ist es sinnvoll, auf eine Sonderaktion abzuwarten. Auf diese Weise besorgen Sie ein hochqualitatives Produkt für einen niedrigen Preis.