Die Maßnahmen der FED und der Einfluss auf den Bitcoinkurs

vor 7 Tagen in Service, Anzeige
Bitcoin boerse krypto servicethema pixabay com
Foto: pixabay.com

Keine Frage, die US-Wirtschaft hat in den letzten zwei Jahren turbulente Zeiten durchlebt. Ein Treiber der unruhigen Periode war sicherlich die Corona Pandemie, die für eine rekordverdächtige Arbeitslosigkeit gesorgt hat und zahlreiche Unternehmen stark unter Druck gesetzt hat. Um die heimische Wirtschaft zu stärken setzte die US- Zentralbank (FED) auf zahlreiche Maßnahmen, die allerdings von einigen Experten kritisch beäugt wurden.

FED Maßnahmen wurden nicht überall positiv aufgenommen

Es waren nicht zuletzt diese Maßnahmen, die dafür sorgten, dass der Bereich der Kryptowährungen, allen voran der Bitcoin zu neuen Höhen ansetzte und immer mehr Menschen eigene Bitcoin Erfahrungen machten. Nun aber kehrt ein Umdenken bei der FED ein. So drosselt die FED die Anleihenkäufe: Käufe von staatlich besicherten Hypothekenpapieren werden von 40 Milliarden USD auf 35 Milliarden USD pro Monat sinken.

Auch in anderen Bereichen nimmt die Zentralbank die Maßnahmen peu à peu zurück. Dabei könnte das Tempo angepasst werden, abhängig von der wirtschaftlichen Situation.

Letztlich passt die FED eventuell dem Leitzins an, um gegen die Inflation vorzugehen, die in den USA so schnell ansteigt, wie seit drei Jahrzehnten nicht mehr und die Verbraucher Tag für Tag vor zahlreiche Probleme stellt. Manch ein Amerikaner weiß nicht einmal mehr, wie die Kosten für Strom und Wasser bezahlt werden sollen.

Darüber hinaus steigen durch erhöhte Energiekosten auch die Kosten für Gemüse und Obst. Schließlich werden sie häufig in Gewächshäusern angebaut und dort wir eben sehr viel Energie benötigt.

Auswirkungen auf den Bitcoinkurs

Die eben genannten Maßnahmen der FED, die im Gegensatz zu der etwas lockeren Geldpolitik der letzten zwei Pandemiejahre stehen, sorgte dafür, dass der Bitcoinkurs etwas abrutschte. Dennoch notierte er bei einem starken Wert von ca. 58000 USD, der um ca. 28000 USD höher liegt als noch vor drei Monaten und nur knapp unter dem Wert von vor 5 Wochen als er knapp über 60000 USD lag.

Auf der anderen Seite hat BTC das Vertrauen von einigen großen Investoren, wie zum Beispiel Pether Thiel und den legendären Hedge-Fonds-Manager Paul Tudor Jones II. Auch die Bevölkerung ist vom Bitcoin überzeugt.

Es scheint als wäre das letzte Quartale des Jahres 2021 ideal für diejenigen, die bereits früher in Kryptowährungen eingestiegen sind und sich zum Beispiel mit Bitcoin oder anderen Altcoins wie Ethereum eingedeckt haben.

Um es vereinfacht auszudrücken: Kryptowährungen sind gekommen, um zu bleiben. Für die privaten Anleger, die derzeit noch überlegen, ob sie ebenfalls in die populären Kryptowährungen investieren und eigene Bitcoin Erfahrungen sollen, eignet sich nur ein seriöses und benutzerfreundliches Handelsunternehmen, wie zum Beispiel Plus500.