Eine Sauna in den eigenen vier Wänden - die vielen Vorzüge und Annehmlichkeiten

vor einem Monat in Service, Anzeige
Sauna Frau - pixabay.com
Bild: pixabay.com

Das Saunieren hat auch hierzulande Einzug gehalten und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn alleine die Vorstellung, an einem kalten Wintertag ab, in die Sauna zu springen und so den anstrengenden Alltag ausklingen zu lassen, hat etwas ganz besonderes. Überall kann man weltweit mittlerweile einen Saunagang genießen. In Hotels und Freizeitanlagen, in Schwimmbädern und auch in den großen und speziellen Saunaparadiesen.

Doch einen ganz besonderen Luxus allerdings bietet die Sauna in den eigenen vier Wänden. Denn hier kann man nicht nur nach Lust und Laune, wann immer einem danach gelüstet, saunieren. Auch die Tatsache allein, dass sie nur für die Familie zur Verfügung steht und man s ich zuhause noch freier und auch ungezwungener bewegen kann, spricht für die Sauna zuhause.

Schwitzen fürs Wohlbefinden

Wer einmal dem Saunieren mit all den Vorzügen und Annehmlichkeiten verfallen ist, wird meist zum erklärten Wiederholungstäter und schnell regelrecht süchtig. Denn das Saunieren hat eine ganz eigene Faszination, die eine nahezu schnell bei vielen eine magische Wirkung aufweist. Es ist dieses Gefühl nach jedem Saunagang, gesund und total erholt zu zu sein. Saunieren mobilisiert und beruhigt zugleich und lässt alle Poren öffnen und tüchtig schwitzen. Und schon die Erfinder der Sauna, die Skandinavier, lieben nicht umsonst noch heute diese alte Tradition. Es gibt in Skandinavien wohl kaum einen Haushalt, der nicht über mindestens eine Sauna, drinnen oder draußen, verfügt.

Die Sauna zuhause rundet das Bild der besonderen Begehrlichkeit dessen also ab. Denn immer mehr Haushalte verfügen hierzulande ebenfalls mittlerweile über eine hauseigene Sauna. Sie kann im Keller eingerichtet und aufgebaut sein, oder auch in einem eigens dafür separierten Raum, oder ganz einfach mitten im Garten stehen. Die Vielzahl der Formen, Größen und Designs der unterschiedlichen Saunen macht es möglich, dass man nahezu überall über eine eigene Sauna verfügen könnte. Viele verschiedene Saunen in allen Variationen und Größen findet man auch beispielsweise bei Megasauna. Das Schwitzen fürs Wohlbefinden ist nicht nur trendig, sondern auch ungemein erfrischend wie erholsam zugleich.

Drinnen oder draußen?

Ob nun die Sauna im Innern des Hauses integriert werden sollte, oder doch eher draußen im Garten, bleibt schlussendlich jedem selbst überlassen. Fakt ist jedoch, dass es etliche gibt, die beide Varianten bevorzugen und auch zuhause einrichten. So können sie nach Belieben im Winter bei Eiseskälte drinnen Saunieren und im Sommer dann draußen im Garten. Oder auch umgekehrt, denn viele lieben genau diese Extreme zwischen Kälte und Hitze und sehen dies auch als fast schon sportliche Herausforderung an bei Minusgraden nur mit dem Handtuch bekleidet in die Sauna zu steigen und auch in Anschluss wieder durch den Schnee zu waten und ins Haus zu kommen. Somit wird auf diese Weise gleich einmal der Körperkreislauf tüchtig auf Hochtouren gebracht. Die Sauen im Garten können mittlerweile in kleinsten Formen für zwei Personen aufgebaut werden. Denn beispielsweise ist die Fass-Sauna ein Modell aus der Reihe klein, aber effektiv und bietet für den Saunagang zwischendurch genügend Raum und Platz. Aber auch andere Designs lassen sich prima unterbringen und auch die Formen der Saunen von heute sind verschieden und anpassungsfähig.

Die Sauna für die Familie

Nicht nur Erwachsende und Eltern können in den Genuss des Saunierens zuhause kommen. Auch immer mehr Kinder gehen gern in die Sauna und entspannen sich nach stressigem Schultag beispielsweise, oder nach Sportveranstaltungen und Co. Jugendliche sehen das Saunieren mittlerweile besonders im Sportbereich als willkommene Lösung an, ums nicht nur selbst zur Entspannung zu finden, sondern auch die gesamte Muskulatur zu lösen. Denn die Wärme allein macht schon eine Menge aus und lässt Verspannungen im Bewegungsapparat (Myogelosen) weich und locker werden. So erspart man sich auch den Gang zum Physiotherapeuten und kann ohne Verspannungen friedlich zu Bett gehen und einschlafen. Denn müde macht das Saunieren in der Regel schon, da sich die Poren der Haut öffnen, der Körperkreislauf aktiviert wird und wir schwitzen. Danach ist Entspannung pur angesagt und und dies funktioniert nach dem Saunagang bekanntermaßen eben besonders gut. Familiensaunen gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle in allen Größen und auch Formen für den Hausbedarf. Sie können leicht aufgebaut werden und verfügen, vorausgesetzt bei guter Qualität, über das notwendige Know-how, um richtig in den Genuss des Saunierens kommen zu können.

Fazit: Der Einbau der eigenen Sauna zuhause ist immer ein Pluspunkt für alle Familienmitglieder und wertet zudem auch die Immobilie an sich auf, wenn sie veräußerst werden sollte. Der Aufbau der Sauna im Garten, wie auch in Innenräumen des Hauses lohnt sich also grundsätzlich immer.