Anzeige

Basketball: Nationalspieler aus Uruguay nächster Neuzgang

vor einem Monat in Sport
Das Logo von s.Oliver Würzburg der Basketballmannschaft aus Würzburg
Grafik: Funkhaus Würzburg

Der Kader von s.Oliver Würzburg wird immer internationaler. Mit Luciano Parodi (27) hat der Basketball Bundesligist für die kommende Saison nicht nur einen neuen Spielmacher, sondern auch einen weiteren Nationalspieler verpflichtet. Neben Aigars Skele (Lettland), Filip Stanic (Deutschland) ist auch der neue 1,83 Meter große Aufbauspieler in der Auswahl der besten Landesspieler. In der Mitteilung des Clubs am Dienstag (23.06.) freut sich Kresimir Loncar (Manager Sport und Scouting) über Verpflichtung: „Mit seiner Spielintelligenz und seinem Spielwitz kann er ein echter ‚Floor General‘ für uns sein.“

Zuletzt war Parodi drei Spielzeiten in Brasilien (Sao Paulo & Minas Belo Horizonte) unter Vertrag. Dort legte er in der vergangenen Saison im Schnitt 11,4 Punkte, 4,7 Assists und 1,4 Steals pro Spiel auf. Neben der brasilianischen Liga spielte er dort auch in der südamerikanischen Version der Basketball Champions League knapp 100 Partien.

Das Trikot der uruguayanischen Nationalmannschaft trägt Luciana Parodi seit 2012, zuletzt kam er bei der Qualifikation zum FIBA AmeriCup 2022 in vier Spielen auf 16,3 Punkte, 6,5 Korbvorlagen und 3,3 Ballgewinne im Schnitt. In der kommenden Woche geht es für die Südamerikaner bei der Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in der Gruppenphase gegen Tschechien und die Türkei.