Anzeige

Fußball: Kickers wollen mittelfristig zurück in Liga 2

vor 11 Tagen in Sport
Thorsten Fischer Christian Jaeger Wuerzburger Kickers Sponsorenveranstaltung 2
Foto: Jonas Blank

Die Kickers wollen dauerhaft zu den 20 bis 40 besten Fußballteams Deutschlands gehören. Dieses Ziel haben Thorsten Fischer, Aufsichtsrat und Investor der Rothosen, und Christian Jäger, neuer Vorstandsvorsitzender der Würzburger Kickers AG, am Montagabend im Rahmen einer Sponsorenveranstaltung ausgegeben. Der Club peilt also mittelfristig an wieder in die 2. Bundesliga aufzusteigen.

Dafür sei es wichtig auch die infrastrukturellen Rahmenbedingungen zu schaffen. Neben einem neuen Stadion, das weiterhin am Dallenberg gebaut werden soll – so der Wunsch der beiden – sollen auch bessere Trainingsmöglichkeiten geschaffen werden. Deshalb sei es wichtig, dass auch die Stadt ihren Teil dazu beitrage.

Die neue Drittligasaison startet für Würzburg am kommenden Samstag mit einem bayerischen Duell auswärts bei 1860 München. Die Kickers haben den drittjüngsten Kader der Liga: Damit wollen sie die Liga aufmischen und in der oberen Tabellenhälfte mitspielen. Der direkte Wiederaufstieg sei in dieser Saison aber nicht das Ziel.

Mehr zum Thema

Thorsten Fischer Christian Jaeger Wuerzburger Kickers Sponsorenveranstaltung 1
Foto: Jonas Blank