Anzeige

Kitzingen: Wieder Vandalismus an alter Synagoge

vor einem Monat in Lokales
Polizei im Einsatz das Polizeiauto steht am Straßenrand mit ausgeschaltetem Scheinwerfer
Foto: Funkhaus Würzburg

Wieder Vandalismus an der alten Synagoge in Kitzingen. Im Lauf der vergangenen Woche schlug jemand ein faustgroßes Loch in ein Fenster des jüdischen Gotteshauses. Der Schaden liegt bei 300 Euro. Ob es einen Zusammenhang mit der Sachbeschädigung vom Jahresanfang gibt, ist noch unklar.


Am 7. Januar hatte eine Zeugin einen Mann und eine Frau dabei beobachtet, wie sie seitlich an der Synagoge vorbeiliefen. Dabei schlug der Mann mit seiner Faust gegen ein Teil des Glasornaments der Seitentür. Es entstand ein 20x30 Zentimeter großes Loch und damit ein Schaden von ebenfalls 300 Euro. Eine Fahndung brachte keinen Erfolg. Die beiden Personen waren circa 30 Jahre alt. Der Mann trug ein Radio am Körper und spielte laute Musik ab.

Die Polizei geht in beiden Fällen nicht von einem antisemitischen Hintergrund aus, sondern von Vandalismus.