Anzeige

A3/Rüdenhausen: Autobahn war nach Unfall 19 Stunden gesperrt

vor 2 Monaten in Lokales
Stau auf der Autobahn
Foto: pixabay.com

19 Stunden lang war die A3 nach einem Unfall am Donnerstag gesperrt. Kurz nach Mitternacht konnte die Autobahn bei Rüdenhausen in Richtung Nürnberg wieder freigegeben werden.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten waren aufwändig. Ein fast 100 Tonnen schwerer Schwertransport war im Baustellenbereich auf einen Fahrbahntrenner gefahren. Auf rund 100 Metern Länge wälzte er diesen nieder und blieb dann stecken.

Der Fahrer blieb aber unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 500.000 Euro. Allein das geladene Maschinenteil des Transports wog 50 Tonnen.

Während der Sperrung wurde der Verkehr in Richtung Nürnberg an der Ausfahrt Kitzingen/Schwarzach abgeleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen auf der Ausweichstrecke.