Anzeige

Burgsinn: Mit Wasserrückhaltebecken gegen Trockenheit im Wald

vor 20 Tagen in Lokales
Birken und Blumen vor einem nebligen Wald
Foto: Pixabay.com

Mit einem einfachen Konzept will der Markt Burgsinn den gemeindeeigenen Wald stärken: So haben die Verantwortlichen Ende Oktober drei große Rückhaltebecken im Waldgebiet "Schnalberts" ausheben lassen.

In diesen natürlichen Sammelbecken soll sich Regenwasser in den Herbst- und Wintermonaten sammeln und in den heißen Sommermonaten langsam im Waldboden versickern, damit der nicht austrocknet. Damit soll verhindert werden, dass das Regenwasser – wie bislang – in den niederschlagsstarken Zeiten an der Oberfläche der Waldböden entlang direkt in Bäche oder die Sinn fließt.

Der Erfolg gibt den Verantwortlichen bislang Recht. Innerhalb weniger Wochen haben sich bereits mehr als eine Million Liter Wasser in den drei Becken gesammelt. Das Konzept soll fortgesetzt werden. Der Markt Burgsinn will in den nächsten Jahren weitere Wasserrückhaltebecken im Wald ausheben lassen.