Anzeige

Burgsinn: Neue Zahlen zur möglichen Freibadsanierung bekannt gegeben

07.02.2024, 14:31 Uhr in Lokales
Eine Situation im Büro Papier und Stift
Foto: Pixabay

Die seit Jahren diskutierte Sanierung des Freibades von Burgsinn könnte für die Gemeinde teurer werden als bislang gedacht. Bei einer Gemeinderatssitzung am Dienstag Abend wurden die aktuellen Zahlen und Planungen vorgestellt. Danach würde der Eigenanteil für Burgsinn bei rund 2, 9 Millionen Euro liegen – bislang war von 2,5 Millionen Euro ausgegangen worden. Zudem sollen aus einem Schwimmer- und einem Nichtschwimmerbecken ein Kombibecken werden und die Wasserrutsche abgebaut werden.

Im März wird es eine Bürgerversammlung geben, bei der die Burgsinner umfassend informiert werden. Danach sollen – voraussichtlich im Sommer – die Bürger entscheiden, ob sie einer Sanierung zustimmen oder nicht. Das Problem: Burgsinn würde im Fall der Sanierung für drei Jahre keine anderen Infrastrukturmaßnahmen finanziell schultern können. Zudem fährt das mittlerweile 50 Jahre alte Freibad bei einer Besucherzahl von 30.000 ein jährliches Defizit in Höhe von 280.000 Euro ein.

Mehr aus Lokales