Anzeige

Castell: Keine heiße Spur nach Bankautomaten-Sprengung

vor 22 Tagen in Lokales
Castellbank filiale wuerzburg

Einen Tag nach der Bankautomaten-Sprengung in Castell fehlt den Ermittlern weiter eine heiße Spur zu den Tätern. Klar ist mittlerweile, dass der Automat mit einem Gasgemisch aufgesprengt wurde. Die Täter haben einen niedrigen sechsstelligen Betrag erbeutet, der Sachschaden liegt bei rund 150.000 Euro – auch weil es sich bei der Bank um ein historisches Gebäude handelt.

Die Polizei hofft nach wie vor auf Zeugenhinweise. Der Geldautomat war gegen 3 Uhr 30 in der Nacht gesprengt worden. Anschließend flüchteten die drei maskierten Täter mit einem dunklen Auto.

Schon in der Vergangenheit waren in der Region immer wieder Geldautomaten nach dem gleichen Muster gesprengt worden, unter anderem in Karlstadt-Karlburg oder Gochsheim. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um professionelle Täter handelt.