Anzeige

Franken: Weinköniginwahl fällt flach – kein Interesse an Krone

Topnews
vor 3 Monaten in Lokales
Die Krone der Fränkischen Weinkönigin
Foto Gebietsweinwerbung Frankenwein Frankenland

In diesem Jahr wird es keine Fränkische Weinkönigin geben. Für die neue Amtszeit hat sich nämlich erstmals niemand beworben – die Bewerbungsfrist endete in der Nacht auf Freitag.

Die Fränkische Weinkönigin wird jährlich gewählt. Wegen Corona fanden allerdings in den Jahren 2020 und 2021 keine Wahlen statt – deswegen trägt Carolin Meyer aus Castell seit bereits drei Jahren die Krone. Übergeben kann sie sie nun nicht. Carolin Meyer als Weinkönigin mit der bislang längsten Amtszeit soll am 20. April verabschiedet werden. Für diesen Tag war eigentlich auch die Wahl ihrer Thronfolgerin geplant.

Aber: Der Fränkische Weinbauverband hat mittlerweile eine Alternative gefunden. Demnach übernehmen alle 80 Weinprinzessinnen aus Franken für dieses Jahr das Amt der Weinkönigin. Auch das gab es noch nie.

Das Amt der Fränkischen Weinkönigin ist mit normalerweise über 400 Terminen ein Vollzeitamt.