Anzeige

Geiselwind: Fünf Storchenbabys sind geschlüpft

vor 11 Tagen in Lokales
Ein Storch mit fünf Baby-Störchen im Nest auf der Kirche in Geiselwind
Foto: Ernst Nickel

In Geiselwind gibt es Storchennachwuchs. Fünf Storchenküken sind im Nest auf dem Kirchdach geschlüpft, teilte Bürgermeister Ernst Nickel mit. Er spricht von einem zahlreichen Nachwuchs, letztes Jahr gab es drei Babys.

Die Wetteraussichten kommen dem Nachwuchs entgegen: Die Eisheiligen sollen in diesem Jahr voraussichtlich sehr mild ausfallen. Das erhöht die Überlebenschancen für die kleinen Störche.

Es werden mehr Störche

Die Zahl der Störche hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Das könnte daran liegen, dass viele Störche zum Überwintern nicht mehr bis nach Afrika ziehen. Laut der Biologin Oda Wieding wurden 2020 16 Storchenpaare in Unterfranken gezählt. Im Vergleich: 2018 waren es nur fünf Paare.

Alle Standorte und mehr Infos hier.