Anzeige

Würzburg: Trickbetrüger prellen Senior um mehrere zehntausend Euro

Topnews
vor 7 Tagen in Lokales
Verschiedene Geldscheine aufgefächert
Foto: Funkhaus Würzburg

Telefon-Trickbetrüger haben einen Senior in Würzburg um mehrere zehntausend Euro gebracht.

Ein angeblicher Staatsanwalt hatte ihn am Donnerstag angerufen – seine Enkelin habe einen tödlichen Unfall verursacht, nur gegen Zahlung einer Kaution komme die Enkelin nicht ins Gefängnis.

Der Senior übergab daraufhin gegen 12 Uhr 45 im Bohlleitenweg einen Umschlag mit Schmuck und Geld im Wert von einigen zehntausend Euro.

In Gerolzhofen scheitert Trickbetrug

Mehr Glück hatte ein Senior in Gerolzhofen. Auch er war auch Trickbetrüger hereingefallen.

Aufmerksame Bankmitarbeiter verhinderten aber, dass er seine Ersparnisse in Höhe von rund 80.000 Euro verlor.

Die Trickbetrüger hatten ihm weisgemacht, ein Mitarbeiter der Bank veruntreue sein Geld. Deswegen müsse er es abheben und an einen Abholer übergeben.

Als er das Geld tatsächlich abholen wollte erkannten Bankmitarbeiter den Trickbetrug. Sie zahlten das Geld nicht aus und schalteten stattdessen die Polizei ein.