Anzeige

Himmelstadt: Straftat scheinbar nur vorgetäuscht

Topnews
18.02.2024, 13:45 Uhr in Lokales
Rettungsdienst Sanitäter Fahrzeug Heckklappe geschlossen
Foto: pixabay.com

Im Rahmen einer Faschingsveranstaltung am Rosenmontag löste ein 23-Jähriger einen Polizei- und Notarzteinsatz aus. Er erklärte der Polizei, er sei beim Urinieren durch einen unbekannten Täter alkoholisiert in den Main geschubst worden. Nachdem der Mann nochmals eingehend zu dem Vorfall befragt wurde, räumte er schließlich ein, selbst in den Main gestiegen zu sein.

Gegen den 23-Jährigen wird daher wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Zeugen hatten den jungen Mann nach der dortigen Faschingsfeierei auf den Mainwiesen entdeckt – die waren wegen des Hochwassers überflutet. Die Passanten zogen den 23-Jährigen aus dem Wasser, anschließend versorgte der Rettungsdienst den Leichtverletzten.

Mehr aus Lokales