Anzeige

Himmelstadt: Weihnachtspostamt öffnet am Sonntag

vor einem Monat in Lokales
Ein Mann und eine Frau halten ein Weihnachtsgeschenk
Foto: pixabay.com

In Himmelstadt ist am Sonntag das Weihnachtspostamt offiziell eröffnet worden. Eine große Einweihung, wie sonst, gab es Corona bedingt nicht. Im Postamt beantworten die fast 40 Helfer des Christkindes bis Heiligabend bis zu 80.000 Briefe. Mehr als 4.000 davon sind schon eingetroffen. Darin stehen die verschiedensten Weihnachtswünsche der Kinder: von Weihnachten mit den Großeltern feiern über Spielzeug bis hin zum Ende eines Familienstreits. Corona steht bei vielen klar im Fokus.

Zur Eröffnung kam Würzburgs Bischof Franz Jung. Er betonte, wie wichtig die Arbeit des Postamts ist. Die Briefe der Kinder bezeichnete er als "Kinderseelen auf Papier". Kinder würden ihre Wünsche oftmals eher einem Brief anvertrauen, als diese sonst auszusprechen.

Das Weihnachtspostamt in Himmelstadt gibt es schon seit mehr als drei Jahrzehnten – es ist das einzige in Bayern.