Anzeige

Kitzingen: Puma-Logistiklager wird hochgefahren

vor einem Monat in Lokales
Das PUMA-Logistikzentrum in Kitzingen
Foto: LIP Invest GmbH

In Kitzingen hat das neue Logistiklager vom Sportartikel-Hersteller Puma jetzt den Betrieb aufgenommen. Bis Mitte des Monats soll alles reibungslos laufen. Dafür werden auch noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht – konkret: Koordinatoren, Staplerfahrer oder Sachbearbeiter. In dem neuen Lager im Gewerbepark ConneKT entstehen bis zu 30 neue Jobs. Es ist rund 16.000 Quadratmeter groß – hier wird der Palettenumschlag abgewickelt.

Im Frühjahr hatte Puma sein Logistikzentrum in Geiselwind als neues Europa-Zentrallager eröffnet. Es hat rund 200 Millionen Euro gekostet. Seit Juni gibt es hier auch ein Outlet. Es ist das zweitgrößte in Europa – nach dem in Herzogenaurach.