Anzeige

Kitzingen: Verkehrsclub fordert endlich barrierefreien Bahnhof

08.09.2023, 15:30 Uhr in Lokales
Bahnhof Kitzingen
Foto: Funkhaus Würzburg

Wenn das Tempo so weitergeht, dauert es bis 2063, bis alle Bahn-Stationen in Bayern barrierefrei sind. Das kritisiert der Verkehrsclub Deutschland in Mainfranken. Vor allem kritisiert er aber, dass der Bahnhof in Kitzingen für Reisende mit Rollstuhl, Kinderwagen oder viel Gepäck unzumutbar ist. Monatelang werde die Bahnstrecke zwischen Würzburg und Nürnberg nun schon saniert, einen Plan für Aufzüge am Bahnhof in Kitzingen gebe es aber nach wie vor nicht.

Ministerpräsident Markus Söder wirft der Verkehrsclub vor, vor zehn Jahren zwar ein barrierefreies Bayern bis 2023 angekündigt zu haben, tatsächlich dann aber Gelder dafür gekürzt zu haben.

Sein CSU-Parteikollege und Kitzingens Oberbürgermeister Stefan Güntner hatte in der Vergangenheit ebenfalls gefordert, die Erneuerung der Bahnstrecke auch für einen barrierefreien Bahnhof zu nutzen.

Ein weiterer Kritikpunkt des VCD: Durch den aktuell noch laufenden Umbau der Strecke zwischen Nürnberg und Neustadt an der Aisch käme es regelmäßig zu Verspätungen und Ausfällen in Kitzingen. Die Fahrpläne hätten für diese Zeit angepasst werden müssen. Mangelnde Barrierefreiheit und Zuverlässigkeit sorgten dafür, dass weitere Fahrgäste der Bahn den Rücken kehrten.

Mehr aus Lokales