Anzeige

Kreis Main-Spessart: Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht

vor 3 Monaten in Lokales
Ein Richterhammer liegt auf dem Tisch, ein Paragraphenzeichen ist daneben
Foto: Pixabay.com

Riskant überholt, Unfall verursacht und dadurch einen Menschen getötet. So lautet der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Würzburg gegen einen jungen Mann aus Karlstadt.

Der 22-Jährige muss sich deswegen ab Donnerstag vor dem Amtsgericht Gemünden am Main wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Er soll Mitte Dezember bei Urspringen im Kreis Main-Spessart einen Lkw riskant überholt und dadurch einen Unfall verursacht haben. Dabei ist der Fahrer eines entgegenkommenden Autos gestorben, zwei weitere Personen verletzten sich leicht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten daher fahrlässige Tötung, Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs vor. Bei einer Verurteilung drohen dem 22-Jährigen bis zu fünf Jahre Haft.