Anzeige

Würzburg: 3 Euro für 10 Stunden Parken auf der Talavera

vor 4 Monaten in Lokales
Talavera Parkplatz Autos Bild 1
Foto: Funkhaus Würzburg

Seit Tagen wird über die Parkgebühren auf der Talavera diskutiert, jetzt bringen Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt und SPD-Fraktionsvorsitzender Alexander Kolbow einen Änderungsantrag ein.

Unter dem Motto „Keine unausgereifte und unausgewogene Bewirtschaftung der Talavera“ soll das bisher geplante Mobilitätspaket „Besser leben im Bischofshut“ angepasst werden. So soll das Parken auf der Talavera maximal drei Euro kosten – wenn 10 Stunden Parkdauer nicht überschritten werden. Das soll vor allem Pendlern, aber auch Besuchern der Stadt zugute kommen.

Außerdem soll das Parkticket als P&R-Ticket für Kurzstrecken dienen. Damit wäre eine Fahrt von der Talavera und dem Parkhaus Alter Hafen mit dem ÖPNV im Preis für das dortige Parken schon enthalten.

Wer maximal eine Stunde parkt, soll laut dem Antrag 1,5 Euro zahlen, über 10 Stunden kostet jede weitere Stunde 1 Euro extra bis maximal 10 Euro.

Außerdem soll ein Monatstarif ohne ÖPNV-Ticket eingerichtet werden.