Anzeige

Landkreis Würzburg: Corona-Infektionsquellen überwiegend unbekannt

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Eine FFP2-Maske ist an ihrem Aufdruck erkennbar

Wo sich die Menschen im Landkreis Würzburg mit Corona angesteckt haben, ist weiterhin überwiegend unbekannt. Wie schon in den verganenen Wochen lässt sich aktuell bei 150 von 400 Fällen die Infektionsquelle nicht ermitteln. Das bestätigt das Gesundheitsamt. Von den Fällen die bekannt sind, finden immer mehr Ansteckungen im familiären Umfeld statt - ingesamt ist das bei 146 der 400 Infektionen der Fall.

Die meisten Neuinfektionen in der letzten Woche wurden in Ochsenfurt und Höchberg registriert - je Gemeinde gab es dort etwa 50 neuen Corona-Fälle.