Anzeige

Landkreis Würzburg: Corona-Notbremse tritt außer Kraft

vor 4 Monaten in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in dunkelblau
Symbolbild: pixabay.com

Im Landkreis Würzburg werden die Corona-Maßnahmen ab Sonntag (0 Uhr) gelockert. Dort tritt die sogenannte Notbremse außer Kraft. Hintergrund ist, dass der Landkreis fünf Tage in Folge unter der Inzidenz von 100 lag.

Das gilt jetzt:

  • Ausgangssperre: Die nächtliche Ausgangssperre entfällt.
  • Treffen: Treffen sind wieder mit einem weiteren Hausstand, maximal fünf Personen, erlaubt.
  • Handel: Der inzidenzabhängige Handel kann wieder Click&Meet ohne Test anbieten.
  • Schulen/Kitas: Dort ist wieder Wechselunterricht oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand erlaubt. Kitas dürfen wieder in festen Gruppen betreuen.
  • Sport: Kontaktfreier Sport unter Einhaltung der Kontaktbeschränkung ist möglich (zwei Haushalte, maximal 5 Personen, Kinder unter 14 werden nicht mitgerechnet). Kinder dürfen in Gruppen von maximal 20 Personen bis 14 Jahre gemeinsam Sport treiben.
  • Freizeit: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können nach vorheriger Terminbuchung öffnen.