Anzeige

Landkreis Würzburg: So sieht die Zukunft für die Feuerwehren in der Region aus

vor einem Monat in Lokales
Kreisbrandrat und Landrat Würzburg
Foto: Christian Schuster

Suche nach Vermissten, Hilfe bei Verkehrsunfällen, Tierrettung und natürlich Brände – die Feuerwehren in der Region sind stark gefragt. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, die ehrenamtlichen Trupps einsatzbereit zu halten und Nachwuchs zu finden. Deshalb will die Kreisbrandinspektion im Landkreis Würzburg die Feuerwehren in der Region neu aufstellen und dafür Fachgebiete zentral bündeln. Gleichzeitig wird sich die Inspektion selbst verändern.

Im neuen Organisationsbereich „Zentrale Aufgaben“ werden unter anderem die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Helfer, aber auch die Gewinnung neuer Mitglieder ausgebaut. Außerdem soll es eigene Fachbereiche für Einsätze am und auf dem Main geben, genau wie für die Beseitigung von Gefahrengut. Auch der Katastrophenschutz soll überarbeitet werden.

Um die vorhandenen Ressourcen noch besser zu nutzen, sollen die Kommunen untereinander und mit dem Landkreis zusammenarbeiten – beispielsweise, indem die Ortsfeuerwehren gemeinsam Spezialgeräte anschaffen. So soll es bereits ab dem Herbst einen gemeinsamen Gerätepool für Atemschutzausrüstung geben. Dafür erwartet der Landkreis bis zu 90.000 Euro Förderung.