Anzeige

Mainfranken: Starkregen führt zu Dauereinsätzen für Feuerwehren

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Regen fällt auf nassen Asphalt. Das Wasser steht dort bereits
Foto: Pixabay.com

Seit Donnerstagnachmittag regnet es dauerhaft durch. Vor allem die freiwilligen Feuerwehren in Mainfranken sind im Dauereinsatz. Der Schwerpunkt des Regens: die Landkreise Würzburg und Kitzingen.

Dutzende Einsätze gleichzeitig arbeiten die Feuerwehren aktuell ab – allein in Würzburg sind es gerade mehr als 20. Senken und Tiefgaragen sind vollgelaufen – genauso wie viele Keller. Straßen sind überflutet, darunter auch die Schweinfurter Straße, die teilweise sogar gesperrt wurde. Sturzbäche haben sich mancherorts gebildet, weil die Böden schon komplett mit Wasser gesättigt sind. Sie können damit keinen Regen mehr aufnehmen und es bilden sich Sturzbäche oder kleine Seen, so ein Feuerwehrsprecher.

In Dornheim war zwischenzeitlich die Ortsmitte voll Wasser gelaufen. In Wiesentheid gab es rund 20 Einsatzstellen. Hier mussten Häuser und Firmengebäude ausgepumpt oder mit Sandsäcken vor den Wassermassen geschützt werden.

Der Deutsche Wetterdienst warnt bis Freitagnachmittag, 14 Uhr, vor ergiebigem Dauerregen. Dabei können bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Es kann weiter zu überfluteten Flüssen, Bächen und Straßenunterführungen kommen. Der Deutsche Wetterdienst empfiehlt, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Mehr zum Thema

Ein Bach am Straßenrand, ausgelöst von Starkregen
Foto: Thorsten aus Ochsenfurt
Überflutung am Straßenrand wegen Starkregen
Foto: Thorsten aus Ochsenfurt
Hochwasser Juni2021 Maria Reichenberg2
Foto: Maria aus Reichenberg
Hochwasser Juni2021 Maria Reichenberg
Foto: Maria aus Reichenberg
Hochwasser Juni2021 Ochsenfurt Brigitte2
Foto: Brigitte aus Ochsenfurt
Hochwasser Juni2021 Ochsenfurt Brigitte
Foto: Brigitte aus Ochsenfurt
Feuerwehr Textorstraße Dauerregen
Foto: Funkhaus Würzburg