Anzeige

Lkr. Kitzingen: Weitere Omikron Verdachtsfälle

vor 20 Tagen in Lokales
Positiv auf Omikron getestet
Foto: pixabay.com

Der Kreis Kitzingen hat vier weitere Omikron Verdachtsfälle gemeldet. Insgesamt gibt es mittlerweile fünf Infektionen, die höchstwahrscheinlich auf die neue Variante zurückzuführen sind.

Darunter eine 40-Jährige Frau, die starke Infektionssymptome aufweist, außerdem zwei Männer und eine Frau im Alter von 26 bis 30 Jahren. In keinem der Fälle sei aber eine stationäre Behandlung nötig, so das Gesundheitsamt. Alle Verdachtsfälle waren vollständig geimpft, aber noch nicht geboostert.

Der erste Verdachtsfall war eine 21-Jährige, die in der Woche vor Weihnachten aus Irland eingereist war. Bei ihr - wie auch den anderen Fällen - wird noch auf das Ergebnis der genauen Ermittlung der Corona-Variante erwartet.