Anzeige

Lkr. Würzburg: Regeländerungen treten in Kraft - Verschärfungen ab Donnerstag auch in der Stadt Würzburg

Topnews
vor 19 Tagen in Lokales
Eine Laborprobe eines Coronavirus in der Hand eines Arztes
Foto: pixabay.com

Im Landkreis Würzburg gelten ab sofort neue Corona-Regeln. Die Kontaktbeschränkungen sind verschärft worden. Es dürfen sich höchstens noch zehn Personen aus nun drei Haushalten treffen. Zudem gilt bei Veranstaltungen eine reduzierte Höchstzahl an Gästen. Im Freien sind bis zu 50 und in Innenräumen bis zu 25 Gäste erlaubt.

Zweite Regeländerung in nur drei Tagen

Grund für diese Verschärfungen ist, dass die Sieben-Tage-Inzidenz drei Tage in Folge den Schwellenwert von 50 überschritten hat. Erst am Sonntag waren die Regeln für den Inzidenzbereich über 35 - und damit die 3G-Regel eingeführt worden.

Stadt Würzburg drei Tage in Folge über 100

Die Stadt Würzburg liegt am Dienstag mit 103,2 den dritten Tag in Folge über der Marke von 100. Damit kommt es ab Donnerstag auch hier zu Änderungen. In Kindergärten gilt dann wieder eingeschränkter Regelbetrieb. Das bedeutet, dass die Kinder in festen Gruppen betreut werden müssen. In Kirchen darf bei Gottesdiensten nicht mehr gesungen werden. Zudem könnte die Stadt Würzburg noch zusätzliche Allgemeinverfügungen erlassen. Ob das der Fall sein wird, ist noch unbekannt.

Söder gibt neue Regelungen bekannt

Wie lange nun diese Regelungen gelten ist aber auch noch unklar. Denn am Dienstag trifft sich auch das bayerische Kabinett um Ministerpräsident Söder. Am Mittag will er im Rahmen einer Pressekonferenz die neuesten Corona-Beschlüsse für Bayern bekanntgeben. Dabei geht es voraussichtlich auch um ein Wegfallen der FFP2-Maskenpflicht.