Anzeige

Lohr: Modernisierung von Gießerei bei Bosch Rexroth beschlossen

vor einem Monat in Lokales
Giesserei in Lohr Bosch Rexroth
Foto: Bosch Rexroth AG

Die Zukunft der Gießerei bei Bosch-Rexroth in Lohr steht fest: Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben jetzt einen 40 Millionen Euro schweren Modernisierungs-Plan beschlossen. Das hat das Unternehmen auf Nachfrage bestätigt. Demnach sieht dieser folgendes vor: die Gießanlage wird optimiert, neue automatisierte Anlagen zum Gussputzen integriert und ein neuer Schmelzofen eingebaut. Außerdem sollen Prozesse, Logistik und Materialflüsse innerhalb der Gießerei verbessert werden. Ziel ist es, Produkte schneller zu fertigen und damit wettbewerbsfähig zu bleiben.

Mit der Modernisierung werden auch 56 Stellen bis 2025 abgebaut, vor allem aus dem Bereich Kokillenguss – einer speziellen Gießtechnik. In diesem Bereich will sich das Unternehmen nun auf die Fertigung spezieller Produkte konzentrieren. Mit den Mitarbeitern zusammen sei ein Sozialplan beschlossen worden. So sollen freiwerdende Stellen nicht nachbesetzt oder beispielsweise vorzeitiger Ruhestand angeboten werden. Künftig soll es bei Bosch-Rexroth einen Springer-Pool geben. So konnten fünf, der ursprünglich geplanten 60 abzubauenden Stellen laut Unternehmen erhalten bleiben.

Bosch Rexroth beschäftigt in Lohr nach eigenen Angaben rund 5500 Mitarbeiter, davon rund 460 in der Gießerei.