Anzeige

Lohr: Stadt fördert Gründungen in der Innenstadt

vor einem Monat in Lokales
Verschiedene Geldscheine aufgefächert
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Stadt Lohr fördert mit Mietvergünstigungen in der Innenstadt die Gründung von Geschäften. Insgesamt stehen über 50.000 Euro dafür zur Verfügung. Auch als Folge der Corona-Pandemie sind aktuell fast ein Viertel der Gewerbeimmobilien in Lohr nicht vermietet.

Der Großteil des Geldes stammt aus einem Sonderfonds “Innenstädte beleben” des Freistaats Bayern. Mit diesem Sonderfonds soll die Wirtschaft in bayerischen Innenstädten gestärkt werden.

41.600 Euro für die Stadt Lohr aus der bayerischen Städtebauförderung

Für die Stadt Lohr sind 41.600 Euro aus dem Sonderfonds vorgesehen. Zudem kann die Stadt noch auf einen Eigenanteil von 10.600 Euro zurückgreifen. Die Fördergelder dienen dazu, mit anfänglichen Mietminderungen, kreative Gründer und Gründerinnen in die Lohrer Innenstadt zu locken.

Immobilieneigentümer gesucht

Zeitgleich sucht die Stadt Lohr für die Anmietung Eigentümer und Eigentümerinnen von gewerblich nutzbaren Immobilien. Für den Förderzeitraum soll auf 30 Prozent der Miete verzichtet werden. Die Stadt Lohr erhofft sich hiermit dem wachsenden Leerstand in der Innenstadt entgegenzuwirken. Aktuell sind fast 25% der gewerblich nutzbaren Immobilien in der Stadt Lohr nicht vermietet.

Bewerbungen ab Mai

Interessierte Gründer und Gründerinnen, sowie Eigentümer und Eigentümerinnen können sich ab dem 01. Mai bis zum 31. Juli 2022 für eine Förderung durch die Lohrer Starthilfe bewerben.

Weitere Infos findet gibt’s hier