Anzeige

Main-Spessart: Erste Omikron-Verdachtsfälle in Gemünden

vor einem Monat in Lokales
Positiv auf Omikron getestet
Foto: pixabay.com

Auch im Landkreis Main-Spessart gibt es die ersten Omikron-Verdachtsfälle. Das meldet das Gesundheitsamt am Donnerstagmittag. In einer Behinderteneinrichtung in Gemünden hat es einen Corona-Ausbruch gegeben – bei drei Infizierten liege der Verdacht auf die besorgniserregende Virusvariante vor, so das Gesundheitsamt. Jetzt warte man aber noch auf das Ergebnis der Sequenzierung, also der genauen Ermittlung der Corona-Variante. Die komplette Einrichtung steht vorsorglich unter Quarantäne, weil nicht nachvollzogen werden kann, mit wem die Infizierten Kontakt hatten.

Wie berichtet, ist am Dienstag der erste Omikron-Fall in Würzburg bestätigt worden. Eine Frau ist positiv auf die Mutation getestet worden. Sie war gemeinsam mit ihrem Ehemann aus einem Virusvariantengebiet eingereist und anschließend positiv getestet worden.