Anzeige

Main-Spessart: Impfungen der Betriebsärzte erhöhen Impfquote

vor einem Monat in Lokales
Symbolfoto Corona-Impfung
Foto: Pixabay.com

Wie hoch ist die Impfquote im Landkreis Main-Spessart wirklich? Das wollte das Landratsamt herausfinden und hat deshalb bei den Betriebsärzten nachgefragt. Deren Impfungen wurden bisher nicht in die Impfquote eingerechnet. Mindestens rund 5.000 Erstimpfungen und 4.250 Zweitimpfungen wurden dort bisher durchgeführt, so das Ergebnis. Schätzungen zufolge sind die Zahlen noch höher, da noch nicht alle angefragten Firmen reagiert haben.

Hier muss allerdings bedacht werden, dass in Firmen im Landkreis auch Mitarbeiter aus anderen Landkreisen geimpft wurden. Andererseits geht das Landratsamt davon aus, dass auch Einwohner auf ihrer Arbeit in anderen Landkreisen geimpft wurden, die dann wiederum nicht der Impfquote in Main-Spessart zugerechnet werden.

Erst diese Woche hatte das Robert-Koch-Institut erklärt, die bisher gemeldeten offiziellen Impfquoten könnten ungenau sein. Ein Grund dafür ist laut RKI, dass nur etwa die Hälfte aller registrierten Betriebsärzte die Impfungen gemeldet hat.