Anzeige

Mainfranken: Kinderimpfungen starten in dieser Woche

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Ein Teddy nach einer Impfung mit einem Pflaster am Arm
Foto: pixabay.com

In dieser Woche starten die Kinderimpfungen in Mainfranken. Im Raum Würzburg können sich impfwillige 5- bis 11-Jährige ab Donnerstag gegen Corona impfen lassen – mit dem für Kinder zugelassenen Impfstoff von Biontech. Die ersten Impfmöglichkeiten – unabhängig von den Impfungen bei Kinderärzten:

  • Donnerstag, 16. Dezember 2021 von 11 bis 18 Uhr im Felix-Fechenbach-Haus in Würzburg
  • Freitag, 17. Dezember 2021 von 11 bis 18 Uhr im Impfzentrum Margarethenhalle in Margetshöchheim
  • Montag, 20. Dezember 2021 von 11 bis 18 Uhr im Impfzentrum Margarethenhalle in Margetshöchheim
  • Dienstag, 21. Dezember2021 von 11 bis 18 Uhr im Felix-Fechenbach-Haus in Würzburg

Für die Kinderimpfungen ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich – ausschließlich per Telefon. Das ist ab sofort möglich. Montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr können unter der Telefonnummer 0931/8003-5100 Termine vereinbart werden. Daneben sind weitere Impftermine für Kinder im Raum Würzburg in Planung. Außerdem bieten Kinderärzte Impf-Termine für Kinder an oder haben Wartelisten.

Kinderimpftag in Main-Spessart

Am Samstag findet ab 09:30 Uhr in der Spessarttorhalle in Lohr ein Kinderimpftag für 5- bis 11-Jährige statt. Verimpft wird der für Kinder zugelassene Impfstoff von Biontech. Impfwillige müssen vorab einen Termin buchen – das ist ab Mittwoch möglich.

Unterdessen können vorerkrankte Kinder bereits in dieser Woche geimpft werden. Dafür muss eine Anfrage per E-Mail gestellt werden.

Zum Impftermin müssen folgende Unterlagen mitgebracht werden: Geburtsurkunde, Ausweisdokument des Kindes, Ausweisdokument der Sorgeberechtigten, ausgefüllte Anamnese- und Einwilligungserklärungen. Weitere Informationen gibt es hier.

Daneben sind weitere Kinderimpf-Aktionen geplant. Nach den Weihnachtsfeiertagen sollen die Kinderimpfungen dann in den regulären Impfbetrieb integriert werden.

Im Kreis Kitzingen laufen die Planungen für die Kinderimpfungen noch.