Anzeige

Main-Spessart/Kitzingen: Jetzt kommen Lockerungen

Topnews
vor 4 Monaten in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Im Landkreis Main-Spessart sind die Corona-Maßnahmen seit Freitag gelockert. Gleiches gilt für den Landkreis Kitzingen ab Samstag (0 Uhr). Die Notbremse tritt außer Kraft, nachdem die Landkreise fünf Tage in Folge unter der Inzidenz von 100 lagen.

Damit entfällt unter anderem die nächtliche Ausgangssperre. Außerdem sind private Treffen wieder mit einem weiteren Haushalt mit insgesamt maximal fünf Personen erlaubt.

Der inzidenzabhängige Einzelhandel kann wieder Click&Meet ohne Test anbieten.

Kontaktfreier Sport ist zwischen zwei Haushalten mit maximal fünf Personen möglich, Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Auch an sonstigen Freizeitbeschäftigungen ist wieder mehr möglich: so dürfen beispielsweise Museen und Ausstellungen wieder mit vorheriger Terminbuchung öffnen.

Auch für die Schulen und Kitas kommen Änderungen: In Main-Spessart ist seit Freitag wieder Wechsel- oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand möglich. Kitas dürfen wieder in festen Gruppen betreut werden. Gleiches gilt im Landkreis Kitzingen theoretisch ab Samstag – in der Praxis dann ab Montag, sollten die Inzidenzen weiter unter 100 bleiben.

Die aktuellen Inzidenzen:

- Landkreis Main-Spessart: 72,9

- Landkreis Kitzingen: 48,3. Der Landkreis unterschreitet den ersten Tag die Marke von 50.

- Landkreis Würzburg: 65,9. Die Inzidenz pendelt weiter um den Wert 60.

- Landkreis Schweinfurt: 196,6. Hier wurde die 200-er-Marke wieder unterschritten.

- Stadt Schweinfurt: 273,3. Die Inzidenz ist erneut gesunken.