Anzeige

Main-Spessart: Polizei warnt erneut vor Internetbetrügern

11.10.2023, 13:30 Uhr in Lokales
Internetbetrug Betrueger Betrug Laptop Funkhaus Wuerzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Polizei Marktheidenfeld ruft erneut zur Vorsicht bei Käufen im Internet auf. Grund dafür ist ein erneut gelungener Betrug im Kreis Main-Spessart. Ein Mitte 50-jähriger Mann aus Urspringen ist einem Betrüger aufgesessen.

Über das Kleinanzeigen-Portal wollte der Mann einen Ergometer für 1.500 Euro kaufen. Das Geld hat er an einen Unbekannten überwiesen aber das Sportgerät nie erhalten.

In der Vergangenheit kam es im Kreis Main-Spessart immer wieder zu Betrugsfällen. Die Masche war dabei oft die gleiche – hochwertige Objekte wie beispielsweise Grills oder Smartphones wurden für einen deutlich günstigeren Preis online angeboten.

Nachdem das Geld an meistens ausländische Konten überwiesen wurde, brach der Kontakt ab und die Kunden haben ihre Waren nie erhalten.

Die Polizei weist daraufhin bei Schnäppchenpreisen achtsam zu sein. Vor allem wenn die Bezahlung nur über Vorkasse auf ein ausländisches Konto
möglich ist.

Zudem hilft ein Blick ins Impressum, Fake-Shops zu erkennen. Wenn über PayPal bezahlt wird, dann sollte eine Bezahloption mit Käuferschutz gewählt werden.

Mehr aus Lokales