Anzeige

Main-Spessart: Wo haben sich Fledermäuse angesiedelt?

vor 3 Monaten in Lokales
Eine Fledermaus von hinten im Hintergrund Stein
Foto: Pixabay.com

Fledermäuse könnten der Planung für die B26n zwischen Heßlar und Schönarts (Main-Spessart) im Weg stehen. Deshalb wird der dortige Wald im Bereich der Hermannsleite untersucht. Das hat das staatliche Bauamt nun erklärt. Eine Fachfirma wird demzufolge die Fledermaus-Untersuchung durchführen. In einzelnen Nächten im Juni werden dazu Netze zum Einsatz kommen. Gefangene Tiere sollen dann mit einem Sender versehen werden, der nach einigen Tagen wieder abfällt. Dadurch soll festgestellt werden, wo sich die Fledermäuse ihre Quartiere aufgebaut haben. Die Trasse wird dann außenherum geplant. Das staatliche Bauamt bittet um Verständnis für die Arbeiten.

Die B26n wird auch Würzburger Westumgehen genannt. Sie ist eine geplante Bundesstraße, die im Nord-Westen von Würzburg verlaufen soll und die A3 auch mit der A7 verbinden soll.