Anzeige

Mainfranken: Apotheker grundsätzlich bereit zu Impfen

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Man sieht das beleuchtete "A" einer Apotheke in der Nacht
Foto: Pixabay.com

Die Apotheker in Mainfranken sind grundsätzlich dazu bereit mit gegen das Corona-Virus zu impfen. Das sagt der Sprecher des Bayerischen Apothekerverbands im Raum Würzburg, Wolfgang Schiedermair. Die Hausärzte seien bereits reichlich ins Impfen eingespannt, da sei es durchaus sinnvoll andere Berufsgruppen mit ins Boot zu holen.

Voraussetzung sei aber eine entsprechende Schulung. Wer impft müsse sich auch auskennen wo die Spritze hin muss, wie es mit Allergien und anderen Impfvoraussetzungen aussieht. Das sei aber alles erlernbar.

Der Vorschlag, auch Apotheker oder zum Beispiel auch Veterinäre in die Impfkampagne einzubinden ist in den letzten Tagen immer lauter geworden.