Anzeige

Mainfranken/Bayern: KVB erwartet volle Bereitschaftspraxen über die Feiertage

Topnews
22.12.2023, 10:30 Uhr in Lokales
Arzt mit Stethoskop
Symbolfoto: Pixabay.com

​​Viele Menschen in Mainfranken sind aktuell erkältet – deshalb rechnet die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) auch an den Feiertagen mit einem stark erhöhten Patientenaufkommen in den Bereitschaftspraxen in Mainfranken. Das Personal in der Vermittlungszentrale (Tel. 116 117) wurde dafür aufgestockt.

​Dennoch müssen sich Patienten über die Feiertage und den Jahreswechsel auf längere Wartezeiten einstellen, sowohl am Telefon als auch in den Praxen. Die KVB appelliert an die Patienten, dafür Verständnis zu haben und ein wenig Geduld mitzubringen.

​Einen zusätzlichen Bereitschaftsdienst zwischen dem 27. und 29. Dezember wird es laut KVB nicht geben.

Wichtige Infos auch online

​Außerdem weist die KVB darauf hin auch ihre Internetseite zu nutzen. Dort werden durch das Patienten-Navi allgemeine Fragen beantwortet und auch die Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxen sind abrufbar. Dadurch kann das Personal in der Telefonzentrale entlastet werden.

Bei Notfällen 112 verständigen

​Der Bereitschaftsdienst stellt eine ambulante ärztliche Versorgung, auch außerhalb der Sprechzeiten, sicher. Bei lebensbedrohlichen Notfällen oder schweren Unfällen sollte immer der Notruf unter der 112 verständigt werden. ​

Mehr aus Lokales