Anzeige

Mainfranken: Corona – so ist die Lage auf den Intensivstationen

vor einem Monat in Lokales
Ein Arzt im weißen Kittel mit Stethoskop und vielen Kulis
Foto: Pixabay.com

Die Zahl der Corona-Patienten auf den bayerischen Intensivstationen steigt weiterhin an. Das DIVI-Intensivregister meldet am Mittwoch insgesamt 360 Corona-Intensivpatienten. Neun davon liegen in Mainfranken – in Würzburg sowie Main-Spessart.

Am Uniklinikum Würzburg befinden sich aktuell sechs Covid-Patienten auf der Intensivstation – davon sind drei ungeimpft, eine Person ist vollständig geimpft. Bei zwei Patienten sei der Impfstatus unklar, so die Uni. Im Klinikum Würzburg Mitte werden derzeit zwei Corona-Patienten intensiv behandelt. Im Klinikum Main-Spessart befindet sich ein Covid-Patient auf der Intensivstation. Im Landkreis Kitzingen liegt derzeit kein Covid-Patient auf der Intensivstation.

Die Krankenhausampel in Bayern steht weiterhin auf „grün“. Bei 600 Intensivpatienten springt sie auf „rot“ – dann kann die Regierung schärfere Corona-Maßnahmen beschließen.