Anzeige

Mainfranken: Corona-Pandemie verschnellert sich offenbar

vor 6 Monaten in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Foto: Pixabay.com

Die Corona-Pandemie verschnellert sich in Mainfranken offenbar wieder. Die 7-Tage-Inzidenzen sind dort seit Freitag überall gestiegen. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet. Die höchste Inzidenz in der Region hat der Landkreis Main-Spessart mit rund 140. Am Freitag lag sie noch knapp über 100. Weil der Wert so hoch ist, gelten ab Dienstag wieder strengere Lockdown-Regeln. Treffen sind beispielsweise nur noch mit einer Person erlaubt, der Inzidenzabhängige Handel muss zurück zu Click und Collect. Im Landkreis Würzburg liegt die Inzidenz nur noch knapp unter 50. Weil zuvor schon der Wert von 35 überschritten worden ist, sind dort ab diesem Montag nur noch Treffen mit einem weiteren Haushalt, insgesamt maximal fünf Personen, erlaubt. In der Stadt Würzburg liegt die Inzidenz bei rund 63 – sie ist seit Freitag leicht gestiegen. Die niedrigste Corona-Inzidenz hat weiter der Kreis Kitzingen mit rund 17. Auch sie ist über das Wochenende deutlich gestiegen. Es ist trotzdem der niedrigste Wert in Bayern.

Betroffene Einrichtungen im Kreis Main-Spessart:

Kindertagesstätten:

KiTa St. Elisabeth Lohr-Rechtenbach: Eine Person wurde positiv getestet, die betroffenen
Personen befinden sich in Quarantäne.
KiTa Karlstadt-Stetten: Zwei Personen wurden positiv getestet, die betroffenen Personen
befinden sich in Quarantäne.
KiTa Karlstadt-Laudenbach: Eine Person wurde positiv getestet, die betroffenen Personen
befinden sich in Quarantäne.
KiTa Neuhütten: Eine Person wurde positiv getestet, die betroffenen Personen befinden sich
in Quarantäne.
KiTa Schollbrunn: Eine Person wurde positiv getestet, die betroffenen Personen befinden
sich in Quarantäne.

Schulen:

Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium Lohr: Eine Person wurde positiv getestet, die
betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne.
Grundschule Bischbrunn: Eine Person wurde positiv getestet, die betroffenen Personen
befinden sich in Quarantäne.

Entwicklung in Schweinfurt:

Im Landkreis Schweinfurt liegt die Inzidenz bei rund 54. Sie hat heute die 50-er-Grenze überschritten. In der Stadt Schweinfurt beträgt die Inzidenz 88. Auch sie ist über das Wochenende stark angestiegen. ​