Anzeige

Mainfranken: Erneuter Bahnstreik – GDL ruft zu sechstägigem Streik auf

23.01.2024, 15:30 Uhr in Lokales
Würzburger Bahnhof am Gleis
Foto: pixabay.com

​​Bahnreisende in der Region müssen sich ab Mittwoch erneut auf Verzögerungen und Fahrplanänderung einstellen. Denn: Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat zu einem sechstägigen Streik aufgerufen. Wie auch beim letzten Streik wird ein Notfallfahrplan angeboten, um möglichst viele Menschen an ihr Ziel zu bringen.

​Wer ein Ticket für den Zeitraum 24. bis 29. Januar hat, kann die Fahrt vorverlegen, oder zu einem späteren Zeitpunkt machen. Außerdem können Sitzplatzreservierungen kostenfrei storniert werden. Weitere Infos gibt’s hier.

Hintergrund

​Seit November streiten GDL und die Deutsche Bahn um einen Tarifabschluss. Die GDL fordert eine Arbeitszeitverkürzung von 38 auf 35 Stunden bei gleichem Lohn. Laut Bahn sei diese Forderung nicht zu erfüllen. In der vergangenen Woche hat die Bahn ein Angebot präsentiert: 4,8 Prozent mehr Geld ab August, weitere 5 Prozent mehr ab April 2025. Außerdem 37 statt 38 Stunden bei gleichem Gehalt ab 2026 für Lokführer und Zugbegleiter. Wer sich gegen die Reduzierung der Stunden entscheidet, der bekommt dagegen 2,7 Prozent mehr Geld.

​Die GDL und die Deutsche Bahn haben seit Ende November allerdings nicht mehr verhandelt. Nach einer Urabstimmung unter den GDL-Mitgliedern sind auch unbefristete Streiks möglich. ​

Mehr aus Lokales