Anzeige

Mainfranken: Erneuter Bahnstreik steht bevor

Topnews
vor 29 Tagen in Lokales
Bahngleise mit Schotter und Gebüsch
Foto: Funkhaus Würzburg

Der neu angekündigte Bahnstreik wird die Region ähnlich hart treffen wie beim letzten Mal vor anderthalb Wochen. Das hat die Gewerkschaft der Deutschen Lokomotivführer GDL für den Bereich Würzburg auf Anfrage bekannt gegeben. Es würden ähnliche viele Lokführer wie beim letzten Mal ihre Arbeit niederlegen – deshalb seien die Auswirkungen voraussichtlich ähnlich. Vor anderthalb Wochen war jeder zweite Zug ausgefallen. Ein vorab befürchtetes Verkehrschaos war hingegen ausgeblieben.

Die GDL hat am Freitag angekündigt, ab Samstag den Güterverkehr bestreiken zu wollen. Ab Montag sollen die Arbeitskampfmaßnahmen dann auf Personenzüge ausgeweitet werden.

Die Deutsche Bahn geht von deutlich massiveren Auswirkungen des Streiks aus. Laut einer aktuellen Pressemeldung wird im Fernverkehr ab Montag nur jeder vierte Zug fahren. Im Nahverkehr sollen 6 von 10 Verbindungen ausfallen. Das Unternehmen hat die erneuten Streiks verurteilt. Es gehe der Gewerkschaft nicht primär darum, Lösungen zu finden, sondern vor allem darum, ihren Einfluss zu vergrößern. Die DB will sich den Fahrgästen gegenüber - so wörtlich - „weiterhin maximal kulant“ zeigen.