Anzeige

Mainfranken: Erstmals über 1.000 neue Corona-Fälle binnen eines Tages

Topnews
vor 4 Monaten in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus
Foto: pixabay.com

Die Zahl der Corona-Infektionen in Mainfranken hat erneut einen Höchststand erreicht. Erstmals gab es binnen eines Tages mehr als 1.000 neue Fälle.

Insgesamt meldeten die Gesundheitsämter Würzburg, Kitzingen, Main-Spessart und Schweinfurt dem Robert-Koch-Institut 1.455 Neuinfektionen. Damit wird der bisherige Höchststand, der erst am Mittwoch erreicht worden war, fast verdoppelt.

Würzburg knapp unter Inzidenz 1.000

Alleine die Stadt Würzburg meldet fast 400 neue Fälle im Vergleich zum Vortag. Die Inzidenz schießt von 675,8 auf jetzt 923,2.

Ein lokaler Lockdown in Würzburg droht damit allerdings nicht, die bayerische Staatsregierung hatte Anfang der Woche ja die regionale Hotspot-Regelung ab einer Inzidenz von 1.000 ausgesetzt.

Weniger Covid-Fälle auf Intensivstation

Trotz der starken Ausbreitung des Virus: Die Auslastung der Intensivstationen in der Region nimmt weiter ab. Mit 85 Prozent Auslastung bleibt die Belegung der Intensivbetten ähnlich hoch wie in den vergangenen Wochen.

Die Zahl der Covid-Intensivfälle sinkt aber. Laut dem DIVI-Intensivregister sind es in Mainfranken aktuell 24 Intensivpatienten, die mit Covid behandelt werden. Vor einem Monat waren es um die 40.

Mehr zum Thema

Verlauf der Coronainzidenz seit September 2021 bis Januar 2022
Verlauf der Coronainzidenz von November 2020 - Januar 2022
Der Verlauf der Coronainzidenz von November 2020 - Januar 2022
Verlauf der Coronainzidenz von November 2020 - Januar 2022