Anzeige

Mainfranken: Erstmals über 400 Corona-Infektionen innerhalb eines Tages

vor 12 Tagen in Lokales
Symbolfoto Corona-Impfung
Foto: Pixabay.com

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen an einem Tag hat in Mainfranken erstmals den Wert von 400 überschritten. Für den Raum Würzburg, Kitzingen, Main-Spessart und Schweinfurt meldet das RKI seit Dienstag 423 neue Infizierte. Zudem gab es vier Todesfälle in der Stadt Würzburg, im Kreis Kitzingen und in Main-Spessart.

Stadt und Landkreis Würzburg drohen Hotspot zu werden

Mit einer Inzidenz von 281 und 276 melden Stadt und Landkreis Würzburg zwar leicht gesunkene Werte, dennoch bleiben sie knapp unter der Marke 300 und drohen damit zum regionalen Hotspot zu werden.

Die aktuellen Inzidenzen

Stadt Würzburg: 281,2 (+64 neue Fälle zum Vortag)

Landkreis Würzburg: 276,6 (+77 neue Fälle zum Vortag)

Landkreis Kitzingen: 342,4 (+52 neue Fälle zum Vortag)

Landkreis Main-Spessart: 231 (+61 neue Fälle zum Vortag)

Landkreis Schweinfurt: 435,8 (+114 neue Fälle zum Vortag)

Stadt Schweinfurt: 437 (+55 neue Fälle zum Vortag)

Bund-Länder-Konferenz am Donnerstag

Wie die Pandemie eingedämmt werden kann ist am Donnerstag Thema einer Bund-Länder-Konferenz. Ministerpräsident Söder schloss weitere Maßnahmen nicht aus und sagte, er rechne nicht mit einem normalen Weihnachtsfest.

Söder: Höhere Impfbereitschaft in Franken

Dass die Inzidenzen in Südbayern derzeit deutlich höher sind als in Franken (dort gibt es vier Landkreise mit einer Inzidenz über 1.000) begründete Söder in einer Facebook-Fragestunde am Dienstag mit einer deutlich höheren Impfbereitschaft in Franken.