Anzeige

Mainfranken: Freibäder vor der Öffnung

vor 4 Monaten in Lokales
Das ist das Freibad Zellingen im Mai 2021 inklusive der neuen Wasserrutsche
Foto: Markt Zellingen

Die Freibäder im Freistaat Bayern dürfen ab Freitag öffnen – diese Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder nehmen die Badbetreiber in der Region erfreut zur Kenntnis. Allerdings – so der einstimmige Tenor – müsse zuerst die schriftliche Genehmigung aus München vorliegen. Darin müssten auch die Vorgaben für ein entsprechendes Hygienekonzept enthalten sein. Die Freibäder in Kitzingen, Lohr oder Gemünden wären theoretisch am Freitag startklar. Das Würzburger Dallenbergbad will wetterbedingt am 29. Mai seine Türen öffnen. Genauso lang dauert es noch beim Zellinger Freibad: Dort laufen momentan Arbeiten an einer neuen Wasserrutsche. Hier wird das Bad voraussichtlich ebenfalls am 29. Mai seine Tore für kleine und große Wasserratten öffnen.

Voraussetzung für die Öffnung ist eine 7-Tage-Inzidenz von unter 100. Die Würzburg, Main-Spessart und Kitzingen aktuell haben. Besucher müssen einen Termin buchen und Mindestabstand einhalten. Liegt die Inzidenz zwischen 50 und 100 muss ein negativer Corona-Test vorgelegt werden, unter 50 entfällt das.