Anzeige

Mainfranken: Halbjahresbilanz – Zahl der Verletzten bei Verkehrsunfällen sinkt

Topnews
vor 25 Tagen in Lokales
Ein krankenwagen faehrt durch eine strasse
Foto: pixabay.com

Im ersten Halbjahr 2021 ist die Zahl der Verletzten bei Verkehrsunfällen in Mainfranken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesunken – sowohl bei den Schwer- als auch bei den Leichtverletzten. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Landesamtes für Statistik hervor. Das ist insofern verwunderlich, da im ersten Corona-Jahr deutlich weniger Verkehr auf den Straßen war. Demnach gab es im Jahr 2021 rund 1020 Verletzte – sechs Prozent weniger als noch im Vorjahr. Davon waren 180 Personen schwer- und 840 leichtverletzt.

Unterdessen ist aber die Zahl der Toten auf den Straßen in der Region im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Im ersten Halbjahr 2020 starben insgesamt acht Personen bei Verkehrsunfällen, 2021 waren es bislang zehn. Vier von ihnen kamen im Landkreis Main-Spessart ums Leben.