Anzeige

Mainfranken: Hundeattacke in Lohr – Mann verletzt

vor einem Monat in Lokales
Zwei Hunde zeigen ihre Zähne
Foto: Pixabay.com

Wieder hat es eine Hundeattacke in Mainfranken mit einem Verletzten gegeben. Wie die Polizei berichtet, ist am Samstagabend in Lohr-Steinbach ein 30-Jähriger mit seinem Hund unterwegs gewesen. Dabei kam ihm ein streunender Hund entgegen, der versuchte, den Vierbeiner des Mannes zu beißen. Der Besitzer nahm den Hund daher hoch. Daraufhin biss ihm der Streuner aber in den Oberschenkel – der Mann musste ins Klinikum Lohr. Gegen den Besitzer des Streuners wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Erst vor einer Woche hatte ein Mini-Bullterrier in Kitzingen einen kleinen Jungen angegriffen du ins Gesicht und den Kopf gebissen. Der 5-Jährige wurde schwer verletzt. Aktuell wird geprüft, ob es schon mal einen Zwischenfall mit diesem Tier gab. Er gilt nicht als Kampfhund, darf jetzt aber nur noch an der Leine geführt werden.