Anzeige

Mainfranken: Immer mehr Weihnachtsmärkte abgesagt

vor 17 Tagen in Lokales
Sommerhausen weihnachtsmarkt abgesagt
Bild: Funkhaus Würzburg

Die Corona-Pandemie schlägt auch in dieser Adventszeit in der Region zu: Immer mehr Weihnachtsmärkte werden abgesagt: Mit Sommerhausen hat es aktuell einen der Größten in der Region erwischt. Er gilt unter anderem wegen seinen zahlreichen Buden sowie dem geöffneten Schloss und Kellern als Besuchermagnet weit über Mainfranken hinaus. Ebenfalls im Landkreis Würzburg bereits abgesagt ist der Weihnachtsmarkt am Reichenberger Rathausplatz.

In Main-Spessart finden weder der Himmelstädter Weihnachtsmarkt noch der Adventsmarkt in Marktheidenfeld noch der Andreasmarkt in Karlstadt statt. Dort hofft man allerdings noch, die Nikolaustage durchführen zu können.

Anders sieht es in der Stadt Würzburg aus: Dort laufen die Planungen für den Weihnachtsmarkt noch: vom 26. November bis zum 23 Dezember sollen rund 100 Stände in der Innenstadt ihre Waren und Dienstleistungen anbieten können. Was in diesem Jahr fehlen wird, ist eine Bühne und entsprechende Veranstaltungen.