Mainfranken: Militärflugzeuge mit Fallschirmspringern über der Region

vor 15 Tagen in Lokales
Anzeige
Foto: pixabay.com

In den vergangenen zwei Tagen sind Militärflugzeuge über der Region unterwegs gewesen. Dabei handelte es sich um eine Übung der Bundeswehr: Fallschirmspringer hatten den Automatiksprung geübt.

Die beiden Flugzeuge – eine A400M und eine M28 – starteten am Flugplatz in Giebelstadt. Das Ziel: Gemünden-Adelsberg im Landkreis Main-Spessart. Dort sprangen die Soldaten ab.

Die beiden Maschinen waren relativ langsam und tief unterwegs – gerade mal auf rund 400 Meter Höhe. Das liege an den technischen Vorgaben der Fallschirme, so die Bundeswehr.

Beim Automatiksprung sind die Fallschirmspringer mit einer Leine am Flugzeug befestigt. Beim Sprung wird der Fallschirm ausgelöst. Die Leine zieht den Fallschirm nämlich dann automatisch aus dem Sprunggepäck heraus.

Nächste Übung Mitte Mai

Mitte des Monats soll bereits die nächste solche Übung stattfinden – angesetzt sind der 17. und 18. Mai, so die Bundeswehr.